BahnhofstraeAm heutigen Freitag wird die Bahnhofstraße in Brandis wieder für den Verkehr freigegeben. Der grundhafte Ausbau des zweiten Bauabschnittes zwischen Schulstraße und der Kreuzung Lange Straße/Bahnhofstraße/Am Bahnhof/Polenzstraße ist abgeschlossen. „Ich freue mich sehr, dass nunmehr auch diese wichtige Zugangsstraße zur Innenstadt und zum Schulcampus endlich grundhaft saniert worden ist und wir damit auch eine weitere Maßnahme aus unserem Verkehrskonzeptes umgesetzt haben“, sagt Bürgermeister Arno Jesse.

Die Gesamtkosten inkl. Planungsleistungen und Entwässerungspauschale belaufen sich ca. 572.000 Euro. Die Maßnahme ist innerhalb der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Förderung von Straßen- und Brückenbauvorhaben kommunaler Baulastträger (RL KStB A) zu 80 Prozent förderfähig. Im September 2018 stimmte der Stadtrat für den vorzeitigen, förderunschädlichen Beginn der Baumaßnahme, da das Vorhaben die geltenden Fördervoraussetzungen zur Gewährung einer Zuwendung erfüllte. Bereits Ende Juli 2018 begann der Abwasserzweckverband Parthe (AZV) mit den Arbeiten am Abwassersystem im Bereich der Kreuzung Lange Straße/Bahnhofstraße/Am Bahnhof/Polenzstraße mit dem Setzen eines Mischwasserkanals. Daran schloss sich dann im Dezember der grundhafte Ausbau der Bahnhofstraße an. Das nächste Projekt in diesem Bereich wird die Sanierung und Instandsetzung der Straße Am Bahnhof an der Südseite des Stadtparks.