++++ Besuche im Rathaus Brandis sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich ++++
++++ Zutritt hat nur, wer nicht infinziert oder nicht in Quarantäne ist ++++

Update 10.12.2020: Die Hilfsangebote für die von dem Wohnhausbrand am vergangenen Wochenende betroffenen Familie sind beeindruckend. Jedoch ist es der Familie im Moment nicht möglich, auf alle Hilfsangebote, die die Stadtverwaltung an die Familie weiterleitet, zu reagieren bzw. sich persönlich zu bedanken. Deshalb an dieser Stelle im Namen der Betroffenen ein riesiges Dankeschön an alle, die helfen wollten und wollen. In der heutigen schwierigen Zeit empfindet die Familie so viel Unterstützung als wunderbar. Es tue gut, diese Hilfsbereitschaft und Anteilnahme zu erleben.

 

Mit großer Bestürzung haben viele Menschen in Brandis vom gestrigen Wohnhausbrand in der Mathildenstraße erfahren. So kurz vor Weihnachten macht uns alle dieses Schicksal sehr betroffen. Zunächst einmal: der Familie geht es den Umständen entsprechend gut. Die Stadt Brandis hat gestern zunächst einmal für die Familie eine Unterkunft im Hotel sowie Kleidung für die nächsten Tage besorgt.

Aus der Bevölkerung wird den Betroffenen ein hohes Maß an Mitgefühl und Solidarität signalisiert. Das ist sehr ermutigend: Gerade drei Wochen vor Weihnachten, sollten wir in unserer kleinen Stadt niemanden mit solch einem gravierend einschneidenden Ereignis alleine lassen.

Wir kommen deshalb sehr gern dem Vorschlag nach, ein städtisches Spendenkonto einzurichten. Unter folgender Kontoverbindung können Sie gern Spenden überweisen - wir garantieren das Weiterleiten dieser Spenden ohne Abzüge an die Familie:

Stadt Brandis
Deutsche Kreditbank Berlin
IBAN: DE66 1203 0000 0001 3065 05
BIC: BYLADEM1001
Verwendungszweck: Wohnhausbrand Brandis

Die Familie bittet von Sachspenden abzusehen.