Viel ist in den letzten Wochen über geplante Weihnachtsmärkte diskutiert worden – sollen sie stattfinden oder nicht? In unserem Ortsteil Beucha hatte der veranstaltende Heimatverein bereits letzte Woche schweren Herzens entschieden, den Weihnachtsmarkt am Kirchberg abzusagen. Gern hätte der Stadtverein Brandis e.V. unterstützt von der Stadtverwaltung erstmals zur Brandiser Schlossweihnacht in den Schlosspark eingeladen. Doch die Neuansteckungen gehen speziell in Sachsen und auch unserem Landkreis senkrecht nach oben. Dementsprechend nehmen schwere Krankheitsverläufe und auch Todesfälle zu. Die Inzidenz im Landkreis Leipzig beträgt heute 1.064,3 und der Grenzwert für die Normalbettenbelegung in Krankenhäusern war zum gestrigen Tag den 3. Tag in Folge überschritten. Ab dem morgigen Freitag, 19.11.2021 gilt die Überlastungsstufe in Sachsen.

Bis auf Weiteres können Gremiensitzungen der Stadt Brandis (Stadtrat, Ausschüsse, Ortschaftsratssitzungen) von Stadträten, Bürgerinnen und Bürgern sowie Gästen, unabhängig von ihrem Impf- oder Genesenenstatus, nur mit tagesaktuellem Corona-Test oder direkt vor Ort unter Aufsicht getestet, besucht werden. Dementsprechend müssen alle Teilnehmer und Gäste mindestens eine halbe Stunde vorher zu den Sitzungen erscheinen. Die Testkits werden von der Stadtverwaltung kostenlos zur verfügung gestellt..

QR Code Umfrage LeitbildBrandis und Tengen wollen ihre Zukunft nicht dem Zufall überlassen. Beide Städte haben vor einigen Jahren nach umfangreicher Bürgerbeteiligung Leitbilder beschlossen. Viele Projekte und Vorhaben aus den Leitbildern wurden in der Zwischenzeit umgesetzt, neue Herausforderungen haben sich ergeben im Bereich der Digitalisierung und des Klimaschutzes und nicht zuletzt durch die Erfahrungen der Corona-Pandemie. Deshalb sollen die Leitbilder in Tengen (Baden-Württemberg) und Brandis nun aktualisiert werden. Und zwar wieder gemeinsam mit der Bürgerschaft.

Unterstützt durch die Initiative „Es geht LOS“ wollen die Bürgermeister Arno Jesse und Marian Schreier ab November 2021 zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern Erfahrungen der Corona-Pandemie und parallele gesellschaftliche Entwicklungen, wie zum Beispiel den Klimawandel und die Digitalisierung, in ihre bestehenden kommunalen Leitbilder integrieren. Ermöglicht wurde die Zusammenarbeit über das Open Government Netzwerk Deutschland und das Bundesministerium des Innern.

Das Schadstoffmobil wird am Montag, 22. November, 10 bis 12 Uhr am Lindenplatz in Brandis stehen. Am 8. November war dieser Termin aufgrund von technischen Problemen ausgefallen.

 

„Es ist ein riesiger Erfolg, und ich bin sehr stolz“, sagt Bürgermeister Arno Jesse kurz nach der Preisverleihung zu „Ab in die Mitte“ am 11. November in Delitzsch. Insgesamt 49 Kommunen hatten sich in diesem Jahr beworben, 100.000 Euro an Preisgeld waren ausgeschrieben. Und Brandis erhält dem 1. Preis und damit 30.000 Euro, die in das Projekt „Räume des Wissens – Räume des Erlebens: Innenstadt neu aneignen“ fließen können.

Die Innenstadt mit dem Marktplatz soll das Wohnzimmer der Stadt Brandis und seinen Ortsteilen werden – das war die Grundidee für die Bewerbung bei der sachsenweiten Initiative „Ab in die Mitte“. Und genau das passte zu dem diesjährigen Motto für den Wettbewerb: „Lebensraum Stadt: Handel, Wandel, Vielfalt“. In der Begründung der Jury heißt es unter anderem: „Mit ihrem Projektbeitrag wählt die Stadt zusammen mit ihren Akteuren für ihre Mitte einen Multifunktionsansatz, der gerade in Corona-Zeiten vielfach diskutiert wurde – Brandis geht es an!“

 

20211109 Entwurf Erweiterung Oberschule Brandis 3DDie Brandiser Oberschule platzt aus allen Nähten. Die Schülerzahlen steigen und die Stadt kommt um eine Erweiterung der Kapazitäten nicht herum. Bereits bei der Erstellung des Leitbildes für die Stadt Brandis im Jahr 2016 spielte das Thema eine gewichtige Rolle, wie auch im Stadtrat. Denn schon damals wurde mit einem Grundsatzbeschluss zur Entwicklung des Schulcampus‘ eine entsprechende Gangart beschlossen. „Derzeit gehen 545 Schüler an die Oberschule und mehr als die Hälfte davon kommt aus Nachbarkommunen“, erklärt Bürgermeister Arno Jesse. Die Schule in Brandis ist ein Schulneubau, der in drei Teilabschnitten bis 2001 vollendet wurde. Damals lief die Schule zweizügig – also in jeder Stufe gab es zwei Klassen. Im Jahr 2010 wurde bereits ein Anbau mit zusätzlichen sechs Klassenräumen fertiggestellt. Mittlerweile läuft die Brandiser Oberschule bis auf eine dreizügige Klassenstufe vierzügig.

Mit einem einstimmigen Beschluss vom 26. Oktober hat der Stadtrat der Finanzierung eines Bürgerfonds für das kommende Jahr zugestimmt. Insgesamt stehen damit 50.000 Euro zur Verfügung. „Bürgerinnen und Bürger haben ihre eigenen Vorstellungen davon, wie sie ihr Umfeld in unserer Stadt gestalten wollen, ob in ihrem Verein, in ihrer Nachbarschaft, in der Kita oder in der Schule“, erklärt Bürgermeister Arno Jesse. Es gibt viele gute Ideen in der Bevölkerung, ihr direktes Umfeld aufzuwerten, etwas anzuschieben, was im Ergebnis der Allgemeinheit zugutekommt. Oft scheitert es dann an dafür nötigen finanziellen Mitteln – mit den nun frei zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln kann die Verwaltung den Bürgerinnen und Bürgern die Finanzierung ihrer Projekte ermöglichen.

Bürgermeister Arno Jesse startet noch in diesem Jahr wieder mit seinem Café Communale. Nachdem es wegen der Corona-Einschränkungen nicht stattfinden konnte, begrüßt er an jedem ersten Donnerstag im Monat wieder Bürgerinnen und Bürger zum Gespräch in der Bäckerei Keller, Hauptstraße 33 in Brandis. Wer Fragen an oder Anregungen für den Bürgermeister hat, kann die an diesem Tag von 17 bis 18 Uhr wieder direkt „loswerden“. In ungezwungener Runde kann man mit ihm im Café der Bäckerei Keller Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren.

Grillkletterkamin2Ein neues Ausflugsziel ist am Autobahnsee Beucha entstanden: Ab nächste Woche lädt ein Grillkletterkamin zum Freizeitvergnügen ein. Das Unikat, gefertigt von der Cottbuser Firma build a rock GmbH, steht auf der Wiese neben der Betonfläche am Nordufer des Sees – Eingang Kleinsteinberger Straße. Der bei der Herstellung aus zwei Teilen bestehende Kletterfelsen wurde aus Stahlbeton gefertigt, wiegt stolze sechs Tonnen und wurde vor Ort montiert und verspachtelt. „Die wie Gestein anmutende Farbe entsteht durch ein Sprühverfahren mit Silikatfarbe“, erklärt Erbauer, Geschäftsführer und selbst leidenschaftlicher Bergsteiger, Jens Brand. Die verbinde sich durch einen chemischen Prozess mit dem Beton und versiegelt somit die Oberfläche. Damit ist sie dicht und wasserundurchlässig. Brand: „Zum Klettern muss man sich nicht sichern, die Fallhöhe von drei Metern entspricht der in Deutschland geltenden Norm für Spielplätze.“ Ringsherum wurde vorgeschriebener Fallschutz-Kies aufgefüllt. Insgesamt sind rund 15.000 Euro investiert wurden.

900 Jahre Brandis - Kurzfilm

900 Jahre Brandis Film

Bürgersprechstunde online von Dienstag, dem 12. Juli 2022

Screenshot BM Sprechstunde

 

 

 

 

 

 

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Dienstag, 27. September 2022, 17 Uhr statt.

Die Brandis App

app logo

„Nähe“ ist in Brandis mehr als ein geografischer Vorteil.

21.08.2022, 10:00
Picknick im Park
26.08.2022, 17:00
Klavierabend

Brandiser Stadtjournal Titel BBSJ 08 2022

  • Lebensart
  • Anbau für Grundschule

 

 

Amt24 Suchformular

Interner Bereich

Wetter in Brandis