Die verschiedensten Routen führen durch die tolle Landschaft, vorbei an Steinbrüchen, dem Kletterwald, der Bergkirche in Beucha, der Brandiser Stadtkirche, über den Kohlenberg oder nach Beucha ins „Dorf der Steine“. Der Beiname entstand, da aus dem Brandiser Ortsteil der Granitporphyr stammt, der für den Bau des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig verwendet wurde.

Wanderung von Beucha durch den Planitzwald

Parthe-Wanderweg von Leipzig nach Beucha

Wanderung um den Albrechtshainer See