Newsarchiv

Hier finden Sie sämtliche Pressemitteilungen sowie aktuelle Informationen der Stadt Brandis ab dem 1. Januar 2015.

Dr RascherHeute wurde in Beucha, einem Ortsteil von Brandis, die Kirchbruchroute eröffnet. „Ein kleines Projekt innerhalb des Geoparks Porphyrland, aber ein großer Schritt für die Stadt Brandis und den Ortsteil Beucha, was den Tourismus angeht“, leitete Bürgermeister Arno Jesse die Eröffnung ein. Mit der Route werde sichtbar, dass der Tourismus langsam hier ankomme. Bereits im Jahr 2014 trat die Stadt Brandis dem Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachen bei. Die damalige Geschäftsführerin Dr. Viola Heß sagte, dass Brandis mit den Steinbrüchen und der damit zusammenhängenden Geschichte einen Schatz hätte, der nicht einmal mehr ausgegraben werden müsste. Im gleichen Atemzug wurde Brandis Mitglied im Tourismusverband Neuseenland. Um die entsprechenden Konzepte und Pläne für einen entsprechenden touristischen Ansatz zu entwickeln, benötigen ihre Zeit. Jesse: „Wir sind uns bewusst, dass der Kirchbruch mit der Bergkirche ein touristischer Anziehungspunkt ist. Es ist ganz klar ein Anziehungspunkt und damit ein Standortvorteil und ein Pfund im Standortwettbewerb.“ Das Thema Geopark, Vulkanismus in Zusammenhang mit Wandern und Radfahren sind Geopark-Ansätze, die zur Stadtentwicklung beitragen. Damit zusammen hängen unter anderem das bereits im Stadtrat beschlossene Stellplätze für zwei Wohnmobile oder auch die Sanierung des Beuchaer Kulturhauses, in welchem einmal ein Geoportal zum Beuchaer Granitporphyr beheimatet sein soll.

Barrierefreies Bauen 2021 für Menschen mit Behinderungen
"Lieblingsplätze für alle" ist ein Investitionsprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz.Auch für das Jahr 2021 stellt der Freistaat Sachsen dem Landkreis Leipzig wieder Fördermittel für Baumaßnahmen zur Verfügung.

Bevor es in die Sommerpause geht, kommen die Brandiser Stadträte am kommenden Dienstag, 21. Juli, 18.30 Uhr zu einer Sitzung in der Brandiser Sport- und Mehrzweckhalle zusammen. In der öffentlichen Sitzung wird es nach der Bürgerfragestunde unter anderem Informationen zum Festjahr 2021 - 900 Jahre Brandis geben. Neben der Veräußerung eines Flurstückes durch die BWS uind mehreren Flurstücken in Polenz wird es um insgesamt drei Baupläne gehen. Zudem stehen drei Vergaben auf der Tagesordnung, die der weiteren Sanierung des ehemaligen Ratskellers den Weg frei machen sollen.

Wer es von Montag bis Freitag nicht schafft, Wege im Rathaus zu erledigen, kann das wieder am 25. Juli an einem Samstag tun. Das Brandiser Rathaus hat jeden vierten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Ansprechpartner sind in dieser Zeit im Bau- und Ordnungsamt, Gewerbe-, Einwohnermelde- und Standesamt, im Gebäude- und Liegenschaftsamt sowie im Fachbereich Finanzen und im Hauptamt zu finden.

Nachdem das Café Communale aufgrund der Corona-Situation im April und Mai nicht stattfand, wird es am Donnerstag, 9. Juli wieder möglich sein, Fragen oder Anregungen beim Bürgermeister direkt „loszuwerden“. Denn Arno Jesse lädt an dem Tag ab 17 Uhr zu seinem Café Communale ein. In ungezwungener Runde kann man mit ihm im Café der Bäckerei Keller, Hauptstraße 33 Fragen zu stadtpolitischen Themen, Sorgen oder Kritik konstruktiv diskutieren. Nur dieses Mal müssen die entsprechenden Hygieneregeln – Mund-Nasen-Schutz und Abstand – eingehalten werden.
Wegen der Sommerferien wird das nächste Café Communale dann am Donnerstag, 10. September stattfinden.

Am Mittwoch, den 8. Juli 2020 findet um 18.30 Uhr das nächste Treffen der Mit-Mach-Stadt im Ratssaal statt. Dabei soll es um folgende Themen gehen:

  • Gestaltung Haltestelle
  • Information Bürgerfonds
  • Litfaßsäule
  • Information Hauptstraße
  • Information Kreativ-Workshop - Gestaltung Innenstadt
  • Neuigkeiten: Vorbereitung 900-Jahr-Feier
  • sonstiges / Anregungen

Um die derzeit geforderten Abstandsregeln einzuhalten, stehen nur begrenzt Plätze zur Verfügung.
Wer an der Sitzung teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Frau Hötger, 034292 655-24 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Die Brandiser Friedensrichterin Isabell Engisch ist das nächste Mal am Dienstag, 7. Juli anzutreffen: von 17 bis 19 Uhr im Rathaus, kleiner Beratungsraum, 1. OG oder nach Vereinbarung, Telefon: 034292 655-18, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vor fast genau einem Jahr war Bundesinnenminister Horst Seehofer zu Besuch in Brandis. Während einer öffentlichen Podiumsdiskussion bat der Brandiser Bürgermeisters Arno Jesse um Unterstützung des Kulturhauses Beucha. Spontan gab Seehofer die gewagte Zusage, dort ein Regionales Open Government Labor einzurichten. Jetzt ist der entsprechende Förderbescheid in Höhe von 180.000 Euro aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE-BMI) im Rathaus angekommen und die Freude im Brandiser Rathaus ist groß.

Der Brandiser Stadtrat kommt am Dienstag, den 30. Juni wieder zusammen. Beginn der öffentlichen Sitzung ist um 18.30 Uhr in der Sport- und Mehrzweckhalle. Nach der obligatorischen Bürgerfragestunde wird Bürgermeister Arno Jesse über den Ausbau der Deutschen Glasfaser sowie über den Stand der Projekte Smart City und Aktionsraum Partheland informieren. Danach wird es Beschlüsse zur Bestätigung und Auslegung des Bebauungsplans "Beuchaer Mitte", die Ausübung eines Vorkaufsrechts sowie die Vergabe der Leistung zum barrierearmen Umbau der Hauptstraße geben.

Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu der Sitzung eingeladen. Die Tagesordnung finden Interessierte im Rats- und Bürgerinformationssystem der Stadt Brandis.